Zurück

Baustellen der Vergangenheit

Für eine Vollbild Ansicht & Blättern einfach auf das erste Bild klicken und die Maus auf den rechten Bildrand bewegen

Die A-Strecke der U1 endete einst im Nordwestzentrum.
Erst Jahre später wurde sie weiter bis zur Station Römerstadt geführt Hier das Ende der A-Strecke bzw. D-Strecke. Es ist zu erkennendass ein Weiterbau nach Ginnheim vorgesehen ist Bau Loks und freiwillige Helfer. Dieses Rottenfahrzeug war im Besitz der Stadtwerke Frankfurt am Main Schweres Baugerät in Heddernheim geparkt Die Rampe der U5 in der Eschenheimer Anlage phoca gallery lightboxby VisualLightBox.com v6.1
 

© Matthias Hoffmann 01/2015