Riedbergbahn

Unter der "Riedbergbahn" versteht der Frankfurter die zweijähriger Bauzeit am 12.12.2010 eröffnete Stadtbahnstreke, die von der Taunusbahn bei Niederursel östlich abzweigt und den Niederurseler Hang hinauf den neuen Stadteil "Riedberg" an das Stadtbahnnetz anschließt.
Am anderen Ende  schwenkt sie kurz vor der Station Kalbach wieder auf die Strecke der Linie U2 nach Bad Homburg ein.

Die Gelbe Linie zeigt den Verlauf der Riedbergbahn

Zum Vergrößern auf das Bild klicken

pl00001

©A.Behrndt

buttonweiss246
buttonweiss245
buttonweiss244
er100020
falk00001
linkpic

Für eine Vollbild Ansicht & Blättern einfach auf das erste Bild klicken und die Maus auf den rechten Bildrand bewegen

Von Nieder Eschbach kommend erreicht die Linie U9 die Station Kalbach Kurz nach der Station Kalbach zweigt sie ab den Riedberg hinauf. Oben angekommen erreicht sie die Station.... ...Riedberg, die sie Richtung Uni Campus Riedberg verlässt Zwischen den Stationen... ...am Riedbergkreisel. Die Station "Uni Campus Riedberg" ist erreicht Begegnung mit der U8 Sie verlässt die Station und fährt nun hinab.... Aufstieg ...Wirtschaftswege querend... ...die Rosa Luxemburg Straße überquerend ...auf die Strecke der u3 einschwenkend.... Über das Gleisdreieck Heddernheimer Landstarße hat sie das Nord-West Zentrum erreicht um zur Endstation nach Ginnheim zu fahren. Warten auf die Rückfahrt nach.... ....Nieder Eschbach Die Linie U3 nimmt in Niederursel nicht den Abzweig den Riedberg hinauf. Auch wenn am Südbahnhof ein Kurs der Linie U3 zu einem Kurs der Linie U8 wird. Hier ein Zug der U8 der den Riedberg erklimmt. Oben angekommen erreicht .... .....er bald die Station "Uni Campus Riedberg". Über die Riedbergstrecke der Endstation entgegen Ab in die Wendeanlage auf dem Riedberg Und wieder raus zur nächsten Runde, die dann ab Südbahnhof als U3 nach Oberursel führt. Einfahrt in die Station Riedberg Über die Strecke zum Uni Campus.... ...Riedberg Diesen verlassend.... ....geht es hinab nach Niederursel phoca gallery lightboxby VisualLightBox.com v6.1
 

© Matthias Hoffmann